“Der Stern des Südens”

Die Geschichte

Die Aufgabe

Download
ZipVersion

Download
ungezippt

Hinweise

gaming conditions
engl.

Hauptgewinn

Mail an annophil

diam1.jpg
Ergebnisse

Lösungstipps

Installtip für ANNO1602 unter WIN-XP

 

Schon seit langer Zeit wird die Geschichte von einem verloren gegangenen Schatz erzählt. Ein unglaublich großer und besonders feuriger Brillant ist sein wichtigstes Schmuckstück, der "Stern des Südens".

Als ihr Euch nun in des Königs einzige Tochter unsterblich verliebt habt und sie als eure Frau begehrt, reift in euch der Plan, dieses Prachtstück dem künftigen Schwiegervater als Beweis eures Könnens zu präsentieren.

Die Gerüchte sagen: Der Schatz wurde von Seeräubern entführt und in einer wenig bekannten Inselwelt versteckt.

Mit einer alten Seekarte, einigen Kameraden und dem notwendigsten Material laßt ihr Euch von einem Handelsschiff in der noch kaum erforschten Inselwelt aussetzen, für ein eigenes Schiff reichten leider eure Mittel nicht mehr.

Dort angekommen merkt ihr schnell: andere sind, genau wie ihr, hinter der Beute her...

Um Euer wahres Können zu beweisen ist es notwendig, sowohl die Kontrolle über die Inselwelt zu erlangen, als auch mit diplomatischem Geschick Handelspartner zu gewinnen. Das Errichten eines Monopols ist ein gutes Kontrollinstrument dafür.

Der König wird natürlich auch Eure Führungsqualitäten nicht zuletzt an der Fähigkeit messen, mit geringstem Mitteleinsatz größten Erfolg zu erlangen.

Cleverer Handel ist so ein wichtiges Instrument für den Erfolg.

Übrigens: der Diamant und ein Teil des Schatzes wurde schon vor Jahren von dem kauzigen Einsiedler Potatoe-Jack gefunden.
Potatoe-Jack ist inzwischen total dem Alkohol verfallen und verramscht sein gesamtes Warenlager für ein paar Flaschen Rotwein.
Mit Gewalt ist bei Potatoe-Jack wohl nichts zu erreichen...

Witziger ist es schon mit den zahlreichen Piraten dieser Inselgruppe. Ihr Schiffbauer ist wohl mit Potatoe-Jack befreundet und hat inzwischen auch seinen Verstand versoffen ....

 
annophil's schild
Viel Spaß
annophil

2001 by annophil